CASE IH Logo

Case IH Operator Manuals

Case IH Geschichte

Case IH entstand, nachdem die Case Corporation 1984 die Landmaschinensparte von International Harvester übernommen hatte. 1985 genehmigte das Justizministerium der USA die Übernahme. Seitdem werden die Landmaschinen der Case Corporation unter dem Markennamen Case IH vermarktet, während Case bzw. Case CE ( Construction Equipment) für Baumaschinen steht.


1986 wurde Steiger ein Teil von Case IH, bis 1989 wurden noch Traktoren unter dem Namen Steiger in der traditionellen grünen Farbe produziert. Ab 1996 wurden wieder Großtraktoren mit dem Namen Steiger hergestellt, aber unter dem Namen Case IH Steiger, und diese sind in Rot lackiert wie die anderen Traktoren von Case IH.


1995 wurde mit der Concord Inc. ein Hersteller von Direktsaat-Maschinen übernommen und 1996 mit Austoft Holdings Limited ein Hersteller von Maschinen zur Ernte von Zuckerrohr. Im selben Jahr übernahm Steyr Daimler Puch die Traktorenproduktion.


1997 übernahm Case das ehemalige VEB Kombinat Fortschritt Landmaschinen.


1999 wurde die Case Corporation mit New Holland verschmolzen, um daraus CNH Global zu formen.


Für den europäischen Markt wurden CASE IH Traktoren in Neuss (bis 1997) oder auch in Doncaster (Großbritannien), Belleville (Frankreich) sowie Paris gefertigt.


Durch die Fusion mit dem Traktorenhersteller New Holland im Jahre 1999 entstand CNH, Case IH blieb als eigenständige Marke bestehen. Entsprechend den Forderungen der Kartellbehörde musste Case mehrere Markennamen abgeben, darunter auch McCormick.

Case IH Steiger 600 4WD US
Case IH Steiger 600 4WD US